Menü
TwitterRssFacebook
Kategorien

Gepostet von am Okt 7, 2014 in Blog, Makro, Technik | Keine Kommentare

Howto: Bearbeitung Ringelblume

Howto: Bearbeitung Ringelblume

Hi 🙂 In diesem Beitrag möchte ich euch zeigen, wie ich eines meiner Bilder bearbeitet habe. Hier seht ihr das unbearbeitete Bild einer Ringelblume, dass ich Anfang September im Garten aufgenommen habe: Ich arbeite größtenteils in Adobe Lightroom. Dort erzeuge ich zuerst den Grundlook. Im Anschluss daran entferne ich in Photoshop störende Bildelemente und füge gegebenenfalls, wie bei diesem Bild, noch zusätzliche Strukturebenen ein. Schritt 1: Bearbeitung in Lightroom In diesem Vorher-Nachher-Vergleich lässt sich gut erkennen, wie stark die Lightroom-Entwicklungseinstellungen das Bild verändern. Um dieses Ergebnis zu erreichen, habe ich folgende Einstellungen gewählt: Zuerst regelte ich in den Grundeinstellungen die Belichtung. Meistens reduziere ich die Regler für Schwarz und Lichter und erhöhe den für Weiß ein wenig. Hier habe ich zusätzlich die Tiefen etwas aufgehellt. Je nach Bild benutze ich den Regler Klarheit mehr oder weniger. Bei zu großen Werten und besonders bei Personen sieht das aber manchmal nicht mehr gut aus. Weiterhin habe ich neben einigen Farbkorrekturen die Vignettierungskorrektur verwendet, um die Randbereiche des Bildes etwas abzudunkeln. Schritt...

Mehr

Gepostet von am Sep 10, 2013 in Blog, Makro | Keine Kommentare

Gelbe Blume im Garten

Gelbe Blume im Garten

Am Wochenende habe ich im Garten Blumen fotografiert. Dabei ist das folgende Bild von einer kleinen gelben Blume entstanden. Hier zeige ich euch jetzt die einzelnen Entwicklungsschritte vom Raw bis zum Endergebnis: So sah das Bild aus, wie es die Kamera aufgenommen hat. Als ersten Schritt habe ich den Bildausschnitt festgelegt. Dabei habe ich mich für ein quadratisches Format entschieden, da dies ruhiger wirkt als ein 4:3 oder 3:2. In der Raw-Konvertierung habe ich neben dem Kontrast vor allem die Klarheit und die Farbeinstellungen angepasst. In der folgenden Übersicht sind alle Lightroom-Einstellungen dargestellt. Nach diesem Schritt kam das Bild dem Endergebnis schon recht nah: Anschließend habe ich in Photoshop die Unreinheiten auf den Blütenblättern entfernt und den Ölfilter angewendet, wie ich schon einmal in einer früheren Beitrag beschrieben hatte. Das Endergebnis seht ihr dann auch hier nocheinmal: Ich hoffe es gefällt 🙂 Bis bald,...

Mehr

Gepostet von am Jul 26, 2013 in Blog, Makro, Technik | Keine Kommentare

Howto: Mit Photoshop Texturen einfügen

Howto: Mit Photoshop Texturen einfügen

Hi 🙂 In diesem Blogbeitrag möchte ich euch zeigen, wie man mit Photoshop Texturen in Bilder einfügen kann. In diesem Vorher-Nachher-Vergleich könnt ihr schon einmal das Ergebnis sehen, welches ich im Folgenden Schritt für Schritt erkläre: Zuerst einmal braucht man eine oder mehrere passende Texuren. Diese kann man entweder selbst herstellen oder man benutzt eine der unzähligen, frei verfügbaren Texturen im Internet. Ich habe für dieses Beispiel sogenannte Grunge Textures (Schmutz-Texturen) verwendet, die ungefähr so aussehen: Bearbeitungsworkflow Ich habe mich für insgesamt 3 verschiedene Texturen entschieden, die ich später übereinanderlegen werde. Schritt 1 Sind alle Texturen gefunden, öffnet man das Bild, in das die Texturen eingefügt werden sollen, in Photoshop: Schritt 2 Im nächsten Schritt kopiert man eine Textur als neue Ebene in das Bild. Wichtig ist, das die Textur neutral-grau ist. So vermeidet man Farbverschiebungen im späteren Verlauf. Sollte dies nicht der Fall sein, konvertiert man die Ebene in ein Smart-Objekt. Nachdem man das Smart-Objekt geöffnet hat, lässt sich über Strg+Umschalt+U die Sättigung verringern. Der wichtigste Schritt besteht...

Mehr

Gepostet von am Mrz 25, 2013 in Blog, Makro, Technik | Keine Kommentare

Sonnenblume mit Ölfilter und Dodge&Burn

Sonnenblume mit Ölfilter und Dodge&Burn

Vor einigen Wochen zeigte ich hier im Blog ein Bild von einer Sonnenblume, dass ich letztes Jahr aufgenommen habe. Heute habe ich mit diesem Bild ein wenig in Photoshop experimentiert. Hier ist das Ergebnis, welches dabei entstanden ist: Im Vergleich zum Original hat sich das Bild zwar ziemlich verändert, doch so viel habe ich gar nicht gemacht. Eigentlich sind es nur zwei Dinge, zum einen ein Filter und zum anderen ein bisschen Dodge&Burn. Schritt 1: Filter Als Filter habe ich den „OilPaint“-Filter aus der Pixel Bender Gallery genutzt. Pixel Bender ist ein ziemlich cooles Plugin für Photoshop mit diversen Filtern. Seit Photoshop CS6 ist der „OilPaint“-Filter direkt in Photoshop integriert. Sieht vielleicht ein bisschen künstlich aus, ich mag diesen Filter jedoch! Im folgenden Screenshot kann man die Einstellungen des Filters sehen. Ich benutze eigentlich immer diese Werte. Schritt 2: Dodge&Burn Nach dem Filter habe ich nur noch ein Dodge&Burn (zu Deutsch: Abwedeln&Nachbelichten) angewendet, um die Plastizität zu erhöhen. Dafür habe ich zwei neue Graduationskurven als Einstellungsebenen angelegt. Dieser Screenshot...

Mehr

Gepostet von am Mrz 17, 2013 in Blog, Landschaft, Technik | Keine Kommentare

Schnee aus dem Rechner – Kunstschnee mit Photoshop

Schnee aus dem Rechner – Kunstschnee mit Photoshop

Wie der Titel vermuten lässt geht es heute um Schnee. Och nee, kein Schnee, wir wollen Sonne! Doch, Schnee! Und zwar Schnee, den man bequem zuhause am Rechner machen kann und der auch bei 30°C im Schatten noch top ausschaut. Nachdem wir im letzten Beitrag ein cooles Feature in Lightroom kennengelernt haben, geht es heute um Photoshop. Ich werde also gleich eine Methode vorstellen, wie man mit Hilfe von Photoshop künstlichen Schnee erzeugen kann, der aber doch ziemlich realistisch aussieht. Der Workflow selbst stammt aus einem Vortrag von Calvin Hollywood bei der Adobe Creative Cloud Workshop Week. Ok, das ist das Ausgangsmaterial, das ich im ersten Schritt in Photoshop öffne. Zuerst werde ich den Kontrast im Bild ein wenig erhöhen. Dazu kopiere ich mir die Hintergrundebene (Strg + J) und setze die Füllmethode der neuen Ebene auf „weiches Licht“. Da mir der Effekt zu stark ist, reduziere ich die Deckkraft für die Ebene auf 57%. Jetzt kommen wir zum Schnee. Dafür erstelle ich mir eine neue, leere Ebene und...

Mehr