Menü
TwitterRssFacebook
Kategorien

Gepostet von am Jan 26, 2014 in Blog, Landschaft, Makro, Tiere | Keine Kommentare

Erster Schnee im Winter 2013/2014

Erster Schnee im Winter 2013/2014

Diesen Winter hat der erste Schnee lange auf sich warten lassen, um so schöner ist es endlich neue Bilder vom frischen Weiß machen zu können. Im Winter mache ich immer sehr gerne SW-Fotos, in denen Formen und Strukturen gut zur Geltung kommen. Buchenblatt Ein schönes Beispiel dafür ist das folgende Bild, welches ein vertrocknetes Buchenblatt zeigt. Durch das schräg von links einfallende weiche Licht entsteht ein sehr schöner Schatten auf der rechten Seite unter dem Blatt, in dem die kristalline Schneeoberfläche sichtbar wird. Auch der Licht-Schatten-Verlauf auf dem Blatt selbst ist sehr schön. Brennweite: 200mm Belichtungszeit: 1/320s Blende: f5 ISO: 400 Fuchs Bei diesem Foto gefällt mir besonders das Motiv: Auf der einen Seite der große, gleichmäßig gewachsene Baum und auf der anderen Seite der kleine, zierliche Fuchs, der über das Feld trottet. Auch hier unterstützt der hohe Schwarz-Weiß-Kontrast die kalte Atmosphäre. Brennweite: 200mm Belichtungszeit: 1/400s Blende: f5 ISO: 200 Weide am Menteberg Das folgende Bild ist durch eine deutliche Linienführung gekennzeichnet. Zum einen durch den Zaun von links...

Mehr

Gepostet von am Mrz 17, 2013 in Blog, Landschaft, Technik | Keine Kommentare

Schnee aus dem Rechner – Kunstschnee mit Photoshop

Schnee aus dem Rechner – Kunstschnee mit Photoshop

Wie der Titel vermuten lässt geht es heute um Schnee. Och nee, kein Schnee, wir wollen Sonne! Doch, Schnee! Und zwar Schnee, den man bequem zuhause am Rechner machen kann und der auch bei 30°C im Schatten noch top ausschaut. Nachdem wir im letzten Beitrag ein cooles Feature in Lightroom kennengelernt haben, geht es heute um Photoshop. Ich werde also gleich eine Methode vorstellen, wie man mit Hilfe von Photoshop künstlichen Schnee erzeugen kann, der aber doch ziemlich realistisch aussieht. Der Workflow selbst stammt aus einem Vortrag von Calvin Hollywood bei der Adobe Creative Cloud Workshop Week. Ok, das ist das Ausgangsmaterial, das ich im ersten Schritt in Photoshop öffne. Zuerst werde ich den Kontrast im Bild ein wenig erhöhen. Dazu kopiere ich mir die Hintergrundebene (Strg + J) und setze die Füllmethode der neuen Ebene auf „weiches Licht“. Da mir der Effekt zu stark ist, reduziere ich die Deckkraft für die Ebene auf 57%. Jetzt kommen wir zum Schnee. Dafür erstelle ich mir eine neue, leere Ebene und...

Mehr