Menü
Kategorien

Gepostet von am Nov 12, 2018 in Blog, People, Street | Keine Kommentare

Rom im Oktober

Rom im Oktober

Hallo zusammen, Mitte Oktober war ich eine knappe Woche in Rom und habe dort einen Workshop zum Thema Street- und Potraitfotografie von Patrick Ludolph besucht. Wir waren acht Teilnehmer plus ein Modell. Da ich das erste Mal in Rom war, war ich sehr gespannt wie es dort sein wird. Ich hatte im Vorhinein gehört, dass der Oktober eigentlich die beste Reisezeit für einen Rombesuch ist. Das kann ich genauso bestätigen. Das Wetter war perfekt – jeden Tag 25°C und sonnig bis leicht bewölkt. Nicht zu heiß und nicht zu kalt 🙂 Unsere Unterkunft war direkt am Campo de‘ Fiori, einem kleinen zentralen Platz, auf dem jeden Tag Markt ist und der von ganz vielen kleinen Restaurants umsäumt wird. Es ist wirklich ein sehenswertes Schauspiel wie der Platz im Verlauf des Tages sein Gesicht wandelt. Schon morgens in der Früh werden die Markstände aufgebaut, dann den ganzen Tag reges Treiben und um 17 Uhr, nachdem alles wieder abgebaut und gereinigt ist, sieht der Platz total anders aus. Es tummeln sich...

Mehr

Gepostet von am Jan 28, 2018 in Blog, Street | Keine Kommentare

Sonntags in Hannover

Sonntags in Hannover

Auch wenn das Wetter in den letzten Tagen und Wochen eher trüb und grau ist, gibt es doch viele Möglichkeiten schöne Bilder aufzunehmen. So habe ich mich am vergangenen Sonntag ein wenig mehr mit dem Genre „Streetfotografie“ befasst. Das bedeckte Wetter passt meiner Meinung nach sogar sehr gut zu den Momentaufnahmen in der Stadt. Zusammen mit einem Freund bin ich nun also durch die Straßen von Hannover gezogen, vom neuen Rathaus über Aegi, Kröpke und Hauptbahnhof zur Lister Meile. Gerade bei der Streetfotografie gibt es einige Elemente die man sehr gut einsetzen kann um die Wirkung des Bildes zu verbessern. Dazu gehört für mich das Spiel zwischen Licht und Schatten, wie man es auf dem ersten Bild sehr gut sehen kann. Eine starke perspektivische Linienführung (siehe Raschplatzhochbrücke) verbessert die Tiefenwirkung enorm. Praktischerweise gibt es in der Stadt auch jede Menge großer Glasflächen, die einen geradezu einladen mit Spiegelungen zu arbeiten. Und schließlich verwende ich auch in der Stadt häufig eine geöffnete Blende, um ein angenehmes Bokeh zu erreichen. Bei...

Mehr

Gepostet von am Okt 22, 2017 in Blog, Street | Keine Kommentare

Abendimpressionen aus Berlin

Abendimpressionen aus Berlin

Letzte Woche war ich auf einem Seminar in Berlin. Abends hatte ich jedoch noch Zeit, um Berlin ein wenig zu erkunden. Mit dabei hatte ich neben meiner 7DMkII das 24mm f1.4 Art und das EF 35mm f2.0. Alexanderplatz Dieses Bild ist an der Karl-Liebknecht-Straße enstanden. Die fahrende Straßenbahn bringt eine gewisse Dynamik ins Bild, die mir gut gefällt. Ohne Stativ war das Ganze jedoch gar nicht so leicht umzusetzen, da ich hier mit relativ langen Belichtungszeiten gearbeitet habe. Hier ist die Marienkirche zu sehen, die nachts mit verschiedenen Bildern beleuchtet wird. Gleich daneben steht der Berliner Fernsehturm. Durch die Perspektive sieht das sehr interessant aus. Die beiden folgenden Bilder sind am Bahnhof Alexanderplatz aufgenommen. Zur späteren Uhrzeit lässt es sich dort wesentlich besser fotografieren als tagsüber, da einfach wesentlich weniger los ist.   Checkpoint Charlie Hier war ich gerade unterwegs vom Brandenburger Tor zum Checkpoint Charlie. Das Bild ist an der Ecke Wilhelmsstraße/Zimmerstraße aufgenommen.     Bahnhof Friedrichstraße Auf dem Rückweg zum Hotel kam ich auch am Bahnhof Friedrichstraße...

Mehr

Gepostet von am Apr 24, 2016 in Blog, Street | Keine Kommentare

Köln April 2016

Köln April 2016

Anfang der Woche war ich für ein paar Tage beruflich in Köln unterwegs. Natürlich durfte auch meine Kamera mit, sodass ich nach der Arbeit noch ein bisschen Köln erkundet habe. Mitgenommen habe ich neben der Kamera das Canon EF 50mm f/1.4 und mein Sigma 24mm f/1.4 Art. Da ich das Sigma erst seit wenigen Tagen habe, war es abgesehen von ein paar Testbildern der erste richtige Einsatz für das Objektiv. Meine Fotorundgang verlief im Prinzip vom Dom westlich am Rheinufer entlang bis zum Rheinauhafen. Dort wechselte ich über die Severinsbrücke auf die andere Rheinseite. Von da ging es dann wieder zurück bis zur Deutzer Brücke. Die Hohenzollernbrücke habe ich an einem extra Tag erkundet. Hohenzollernbrücke Auch wenn die Hohenzollernbrücke – mit der wirklich beeindruckenden Anzahl an Schlössern – bestimmt schon aus jeder Perspektive schon einmal von irgendwem fotografiert wurde, habe auch ich mich einmal daran versucht 🙂 Die Bilder sind alle mit dem neuen Sigma 24mm gemacht. Selbst bei Offenblende werden die Bilder schon echt scharf. Auch von dem Bokeh bin...

Mehr